KontaktStartseiteTechnikWetterNachrichtenMarketingProgrammStartseiteWebradioBörseSport
Webradio
winmedia winampreal
rs
Ihre Werbung hier!
ihre_werbung_hier
Infos unter: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können
 
elikos.com
elikos6
News
News Südtirol
News Ausland
Hauptauswahl
Startseite
Autos
Die deutsche Hitparade
Gesundheit
Kleinanzeiger
Kontakt
Landwirtschaft
Links
Musik
Pizzeria
Reisen & Freizeit
Rückblicke Südtirol
Restaurant
Sendegebiet
Spiele
Suchen
Technik
Umgangsformen
Witze
Webradio
Handwerker
Bodenleger
Elektriker
Glaser
Hydrauliker
Maler
Sanierungsarbeiten
Tischler

s_rosskopf

Login
Login
Italien verletzt weiterhin Menschenrechte-Uno muss einschreiten
News Ausland
Mittwoch, 30. Juli 2014

Dass in Italien die Menschenrechte vonseiten der öffentlichen Ämter mit Füssen getreten wird,ist keine Seltenheit.Der Staat entpuppt sich zum Verbrecher,nachdem er nicht im Stande ist,dem Volk die Notwendigkeiten der Grundversorgung in bestimmten Einrichtungen zu Gewährleisten.In den Infrastrukturen,in welchen Bürger Ihre Haft absitzen müssen,herschen Menschenunwürdige Zustände wobei höchste Alarmbereitschaft vonseiten der UNO gefordert wird. Der Mangel an Lebensmitteln,Wasserknappheit und die Überfüllung sind nur einige Elemente,welche genannt werden,welche die Insassen aushalten müssen.Die Beamten dieser Italienischen Strukturen,welche die Verantwortung als Direktoren innehaben,jedoch auch all jene,und zwar alle inklusive Richter des Überwachungsgerichtes welche die Umstände kennen und Angestellten dieser Einrichtungen,müssen vor das Gericht in Strassburg aufgrund der Verletzung der Menschenrechte gebracht werden und verurteilt werden,dass Sie es unterlassen haben,den Missstand nicht Rechtzeitig aufzudecken und dem Problem eine Lösung anzubieten.Renzi und der Staatspräsident fordert zwar eine Amnestie,welche jedoch von bestimmten Politischen Gruppierungen abgelehnt werden,wobei auch diese ablehnenden Parlamentarier vor das Gericht in Strassburg gebracht werden müssen.Erst heute haben sich in Italien,in diesen Infrastrukturen,wegen der Misshandlungen,wieder zwei Menschen das Leben genommen.Eine Resozialisierung dieser Menschen,welche einer Psychischen Belastung ausgesetzt sind, wird sich schwierig wenn nicht sogar unmöglich gestalten und werden aufgrund der Gesunheitlichen Belastungen der Allgemeinheit sprich Steuerzahler zum Kostenpunkt fallen.

 
Optantenkarte
Südtirol News
Sonntag, 22. Juni 2014

Der „Südtiroler Heimatbund“ (SHB) erinnert an ein düsteres Geschehen von 75 Jahren:

Am 23. Juni 1939 versammelte sich unter dem Vorsitz des Reichsführers SS, Heinrich Himmler, und in Anwesenheit des italienischen Botschafters Attolico eine illustre Runde hoher faschistischer und nationalsozialistischer Funktionäre im Hauptquartier der Geheimen Staatspolizei in Berlin. Man kam überein, die nicht assimilationswilligen Südtiroler „in das Reich“ umzusiedeln.

weiter …
 
SVP Ladinien
Südtirol News
Mittwoch, 11. Juni 2014

 

 

                                                                        http://www.forum-bruneck.com

 

 

 
Reporter ohne Grenzen
News Ausland
Dienstag, 27. Mai 2014

Italien ist ein Staat, welcher nicht viel für Pressefreiheit übrig hat. Italienische Journalisten können zunehmend kritisch über Politik berichten. Viele Journalisten sehen sich jedoch nach wie vor im Dienste mächtiger Interessensgruppen aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft. Berufsanfänger und freie Journalisten arbeiten oft für sehr geringes Honorar, was aufwändig recherchierte Berichte so gut wie unmöglich macht. Die Mafia übt Druck auf Medienvertreter aus. Der Journalist und Buchautor Roberto Saviano lebt seit Jahren mit Polizeischutz.

Die Staatsanwälte nutzen hingegen das Konservative Gesetz der Diffamierung,um die Presse zu Zensieren,wenn es um bestimmte Umstände von bestimmten Personen geht,die der Staatsanwalt nahestehen,wobei die Bozner Staatsanwalt hier besonderen Druck ausübt.

 https://www.reporter-ohne-grenzen.de/laender/europa-zentralasien/italien/alle-meldungen/meldung/reporter-ohne-grenzen-veroeffentlicht-aktuelle-rangliste-der-pressefreiheit/

 

weiter …
 
Menschenrechte der Vereinten Nationen.
Kleinanzeiger
Freitag, 9. Mai 2014

Da die Anerkennung der angeborenen Würde und der gleichen und unveräusserlichen Rechte aller Mitglieder der Gemeinschaft der Menschen die Grundlage von Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden in der Welt bildet,
weiter …
 
Staatsduma in Italien deckt Mord an Luis Amplatz
Südtirol News
Mittwoch, 7. Mai 2014
Der feige Mord an dem Freiheitskämpfer und Grieser Schützenleutnant Luis Amplatz, begangen am 7. September 1964 auf den Brunner Mahdern, ist noch immer ungesühnt, stellt Roland Lang, Obmann des Südtiroler Heimatbundes, mit Bedauern fest.  Christian Kerbler, der vor 45 Jahren von einem Geschworenengericht am 9. Mai 1969 als Mörder des Freiheitskämpfers verurteilt wurde, befindet sich noch immer auf der Flucht. Auch eine Anfrage im österreichischen Parlament brachte keine Klarheit über den Verbleib des italienischen Agenten und Mörders.luis_amplatz_1
weiter …
 
Umfrage: 71,8 % der Italiener befürworten Selbstbestimmung für Südtirol
Südtirol News
Sonntag, 4. Mai 2014

71,8 % der Italiener befürworten das Recht auf politische Selbstbestimmung der Südtiroler. Dies ist das herausragende Ergebnis einer Italienweiten Umfrage, die die Arbeitsgruppe für Selbstbestimmung heute bei einer Pressekonferenz in Bozen vorstellte. 63% wissen Bescheid über die Abtrennung Südtirols nach dem 1. Weltkrieg. Hingegen ist nur jedem dritten Italiener bekannt, dass in Schottland und Katalonien Volksabstimmungen über die Unabhängigkeit stattfinden werden. Trotzdem befürworten 74 %  ausdrücklich das Recht dieser beiden Länder auf Unabhängigkeit.

ags_pk_2._mai

weiter …
 
Flying Meran 2014
Sport
Sonntag, 4. Mai 2014

Über  6000 Personen sind am 1. Mai zum traditionellen Modellflugtreffen Flying Meran am Untermaiser Pferderennplatz gekommen.

flying-merano-2014

Am Tag der Arbeit ging das von einem immer breiteren Publikum geschätzten Event der Lüfte von 10 bis 18 Uhr über die Bühne. Neben den beeindruckenden Darbietungen der Flugmodelle konnte die atemberaubende Vorführung des Komandanten Massimo Aita, Ausbildungspilot an der Flugschule Italfly in Trient, am Steuer eines richtigen Hubschraubers des Typs Robinson R22 das Publikum begeistern. Großen Anklang fanden die von Flying Meran organisierten Rundflüge der Firma Airway, heuer zum ersten Mal mit Start direkt vom Pferrennplatz. Wie immer, haben die tiefen Vorbeiflüge der richtigen Flugzeuge direkt über der Rennbahn beim Publikum für Emotionen gesorgt. Viele hundert Familien sind bei größtenteils schönem Wetter in die Grünanlage in Untermais geströmt, um die vom Modellsportteam Meran mit seinem Präsidenten Luciano Boggian organisierten Veranstaltung zu besuchen. Ein Event, das von Jahr zu Jahr an Bedeutung gewinnt und am Ufer der Passer am 1. Mai schon fast zu einen Pflichttermin für Untehaltungssuchende geworden ist.

 
POLITFREIHEITEN
Witze
Donnerstag, 24. April 2014
2
weiter …
 
OHNE KOMMENTAR
Südtirol News
Donnerstag, 24. April 2014
sdtirol_2014
 
Für Ihre Werbung auf Radio Suedtirol
Kleinanzeiger
Dienstag, 24. September 2013
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können
 
Hitradio Südtirol ON AIR in Zusammenschluss mit Radio Südtirol
Technik
Donnerstag, 10. Juni 2010

500000.Hörer/innen und immer mehr hören diesen Sender

Hitradio Südtirol und Radio Südtirol sind Südtirolweit auf UKW hörbar und im Netz Weltweit. Wir sind Parteiunabhängig,und berichten Objektiv.Damit Ihnen nicht Unwahrheiten ins Gehör kommen,haben wir Journalisten sei es im In wie im Ausland und sind Mitglied beim Deutschen Presseverband und der  Internationalen Association for Comunication.Für Ihre Werbung die beste Plattform.     Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können

radio_sdtirol_nachrichtenredaktion_mnchen

 

 

weiter …
 
Sendegebiet
Südtirol News
Montag, 21. April 2008
sendegebiet
weiter …
 
© 2014 radiosuedtirol.eu
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.