KontaktStartseiteTechnikWetterNachrichtenMarketingProgrammStartseiteWebradioBörseSport
Webradio

 winmedia  winamp  real
     
 winmedia  winamp  real
     

rs
Ihre Werbung hier!
ihre_werbung_hier
Infos unter: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können
 
elikos.com
elikos6
News
News Südtirol
News Ausland
Hauptauswahl
Startseite
Autos
Die deutsche Hitparade
Gesundheit
Kleinanzeiger
Kontakt
Landwirtschaft
Links
Musik
Pizzeria
Reisen & Freizeit
Rückblicke Südtirol
Restaurant
Sendegebiet
Spiele
Suchen
Technik
Umgangsformen
Witze
Webradio
Handwerker
Bodenleger
Elektriker
Glaser
Hydrauliker
Maler
Sanierungsarbeiten
Tischler

s_rosskopf

Login
Login
Jugendgericht von Bozen führt Kind mit der Polizei ab.
Südtirol News
Mittwoch, 1. Oktober 2014

Die Polizeibehörde von Meran und dessen Vizequästorin Frau Cinzia Celucci hat an diesem Mittwoch zugesehen,wie in Meran von einem Ehepaar,ein 8-jähriger Sohn aus seiner Familie gerissen wurde.Das Jugendgericht Bozen hat aus einem nicht Zumutbaren Grund ein Dekret ausgestellt,in welchem der 8-Jährige Sohn von den Eltern mittels Polizeibehörde unter Arg Hinterlistigen Methoden abgeführt wurde.Weder die Eltern noch die Grosseltern haben das Recht erhalten,zu erfahren,wo der Sohn untergebracht wurde,wobei die Steuerzahler brav die Zeche dafür zahlen müssen.Der Rechnungshof müsste einmal prüfen,warum das Jugendgericht nicht zuvor alles unternommen hat,und das Kind nicht bei den Verwandten innerhalb des 3ten Verwandtschaftsgrades belässt,bevor Heime unnütz gefüllt werden und der Steuerfond damit Widerrechtlich belastet wird.Das Kind mit 8 Jahren lebte in einem Familienhaus wo Mutter und Vater zusammen leben.Die Grosseltern des 8 Jährigen sind ebenfalls mit dem 8 Jährigen Sohn in Verbindung.Das bedeutet,dass dem Kind eigentlich nichts fehlen kann.Aber die Lehrer dieses Kindes sahen es anders und gemeinsam mit dem Sozialdienst Meran,und mit Sicherheit Falschen und erfundenen Angaben aus den DSM-Manualen haben Sie erwirkt,dass das Jugendgericht das Kind aus dem Elternhaus entzogen hat.Das Jugendgericht Bozen hat mit dem Sozialdienst und Leherinnen die Straftat begangen,dass Sie dem Kind,den Eltern und Grosseltern Psychischen Schaden zuführen,dass Sie dem Kind das Kinderzimmer gestohlen haben,worin das Kind seine Wurzeln mit dessen Spielsachen findet,nachdem es dort nicht mehr hausieren darf und die Sozialdienste Meran haben die Straftat begangen,dass zuvor die Verwandten innerhalb des dritten Verwandtschaftsgrades befragt werden müssen,ob diese,sollte dem Kind etwas fehlen,aufkommen und nicht der Steuerzahler.Die Polizeikaserne Meran hat Fahrlässig gehandelt und ist Mitwisser dieser Straftaten.Die Eltern und Grosseltern fordern das Jugendgericht auf,Ihren Sohn und Enkel nicht vorzuenthalten.Das Kind hat ein Recht auf sein Wohlergehen mit Vater und Mutter und muss nicht von Sozialdiensten bevormundet werden,welche den Kindern Methoden eintrichtern,um damit Profit für Heime und Anhängsel zu betreiben .

 

Selten wurde ein Begriff so missbräuchlich verwendet, wie der des „Kindeswohls“. Im Namen des Kindeswohls (vgl. Zsok S. 192 ff) werden Kinder durch Jugendämter aus der Familie gerissen und Pflegeeltern übergeben oder vielen offensichtlich boykottierenden Müttern das alleinige Sorgerecht zugeteilt, genauso wie manchen Väter geholfen wird, die Mütter zu entsorgen.

Das fehlende Bewusstsein der entscheidenden Behörden aber, dass zum Kindeswohl in erster Linie das Erhalten der Bindung an beide Eltern dazugehört, führt letztendlich dazu, dass gerade die „Anwälte“ der Kinder mithelfen, diese zu zerstören. Kinder gehören niemanden, sie sind „hohe Gäste des Himmels“, die von den Eltern nur ein Stück des Weges begleitet werden, um sie dann wieder in die Selbstständigkeit zu entlassen. Und nur wer Wurzeln hat (Bindung an beide Eltern), kann fliegen lernen (selbstständig werden).

 
OHNE KOMMENTAR
Südtirol News
Donnerstag, 24. April 2014
sdtirol_2014
 
Für Ihre Werbung auf Radio Suedtirol
Kleinanzeiger
Dienstag, 24. September 2013
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können
 
Hitradio Südtirol ON AIR in Zusammenschluss mit Radio Südtirol
Technik
Donnerstag, 10. Juni 2010

500000.Hörer/innen und immer mehr hören diesen Sender

Hitradio Südtirol und Radio Südtirol sind Südtirolweit auf UKW hörbar und im Netz Weltweit. Wir sind Parteiunabhängig,und berichten Objektiv.Damit Ihnen nicht Unwahrheiten ins Gehör kommen,haben wir Journalisten sei es im In wie im Ausland und sind Mitglied beim Deutschen Presseverband und der  Internationalen Association for Comunication.Für Ihre Werbung die beste Plattform.     Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können

radio_sdtirol_nachrichtenredaktion_mnchen

 

 

weiter …
 
Sendegebiet
Südtirol News
Montag, 21. April 2008
sendegebiet
weiter …
 
© 2014 radiosuedtirol.eu
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.