KontaktStartseiteTechnikWetterNachrichtenMarketingProgrammStartseiteWebradioBörseSport
Webradios
Hitradio Südtirol   
 winmedia  
winamp
 real
 Radio  Südtirol  International
 winmedia  
winamp
 real
 Radio  Südtirol  DPV
 winmedia  
winamp
real
Radio  Südtirol  Regional
 winmedia  
winamp
 real
 Radio  Südtirol  Klassik
 winmedia  
winamp
 real
 Radio  Südtirol Volksmusik
 winmedia  
winamp
 real
 Freie  Südtiroler  Welle 1
 winmedia  
winamp
 real
 Südtiroler  Rundfunk  
winmedia  
winamp
 real
 Radio  Tirol 1  Österreich
winmedia  
winamp
 real
 Radio  S3  Tirol-Südtirol
winmedia  
winamp
 real

rs
Ihre Werbung hier!
ihre_werbung_hier
Infos unter: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können
Die individuelle Freiheit ist kein Kulturgut.
Sie war am grössten vor jeder Kultur 
 
News
News Südtirol
News Ausland
Hauptauswahl
XXX Radio Südtirol XXX
Autos
Blog
Gesundheit
Kleinanzeiger
Kontakt
Landwirtschaft
Links
Musik
Pizzeria
Reisen & Freizeit
Rückblicke Südtirol
Restaurant
Sendegebiet
Spiele
Suchen
Technik
Umgangsformen
Witze
Webradio
Handwerker
Bodenleger
Elektriker
Glaser
Hydrauliker
Maler
Sanierungsarbeiten
Tischler

s_rosskopf

News Südtirol
Herzjesusonntag in Südtirol PDF Drucken E-Mail
herzjesu_bergfeuer-alpen

Vor 56 Jahren wurde das Herz-Jesu-Fest zum Hilfeschrei des Südtiroler Volks. Heimattreue und beherzte Frauen und Männer wollten durch gestaffelte Anschläge, bei denen knapp 40 Strommasten fielen, die ungelöste Südtirolfrage auf das internationale Parkett bringen und das Selbstbestimmungsrecht einfordern, so SHB-Obmann Lang.

 

 

  Preview

weiter …
 
Impfdekret als Ablenkungsmanöver der Italo-Diktatur PDF Drucken E-Mail

Die Italienische Regierung greift immer Tiefer in die Hintertür der Familien ein und will mit Zwangsimpfungen bestimmte Ziele erreichen,wobei der Wirtschaftswachstum des Pharmakonzerns steigen wird,an welchen bestimmte Politiker Aktien innehaben und Profit schlagen.Nun hat jedoch Pöder, Familienpolitiker Südtirols aus Lana Gegenmassnahmen getroffen und eine Eingabe gemacht,an welchem sich auch andere Politiker beteiligten.

Neben den Bespitzelungen mit Videokameras und anderen mehr ,durchgeführt von Italienischen wie auch Südtiroler Beamten mit Abhöraktionen,was wer ,wie und wo mit wem bespricht,folgt nun diese nächste Diktatur.Veranlasst sogar von Richtern,wie der Jugendrichter Benno Baumgartner oder Ivo Perathoner ,nur einige zu zitieren.Benno Baumgartner war übrigens zuvor Staatsanwalt,hat also das eingefleischte Denken,Menschen mit Scheinheiligen Protokollen  zu belangen,wie es auch die derzeitigen Staatsanwälte Mosna,Marchesini,Sacchetti,Bramante, und andere mehr vollziehen.

Lediglich die Jugendrichterin Frau Platzer hat mittlerweile erkannt,dass nicht alles Rechten Dingen zugeht,während jedoch die Tochter des Anwaltes Fava,in der Jugendstaatsanwaltschaft versucht ein System nach Ihren Vorstellungen zu konzepieren. Frau Bisi und Frau Platzer mögen sich mehr in den Vordergrund begeben,und die Menschenrechte,vor allem den Artikel "Schutz der Familie" zu Gewährleisten,dies bedeutet,die Kinder im eigenem Wohnhaus zu belassen um Ihre Wurzeln festigen zu können.

 

 
DIE DIKTATUR LÄSST GRÜSSEN PDF Drucken E-Mail

Wie wird der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen entscheiden? 130 Südtiroler Familien haben sich an ihn gewandt und um Asyl in Österreich angesucht. Sie wollen damit verhindern, dass ihre Kinder geimpft werden müssen.

"Werden unsere Kinder nicht vergiften"

Die Asylabsicht hat Reinhold Holzer, Aktivist der Eltern-Initiative „Ökokinderrechte Südtirol“, gegenüber der italienischen Nachrichtenagentur ANSA kundgetan:

Wir werden unsere Kinder nicht vergiften. Nicht nur diejenigen Menschen beantragen Asyl, die vor einem Krieg flüchten, sondern auch diejenigen, die ihre Rechte verletzt sehen.

Südtirol mit höchster Rate an Impfverweigerern

Südtirol ist die italienische Region mit der höchsten Rate an Impfverweigerungen. Künftig drohen dafür Strafen. Denn mit dem Schuljahr 2017/18 müssen Schulpflichtige in Italien gegen insgesamt zwölf Krankheiten geimpft sein. Das sieht ein am Freitag beschlossenes Regierungsdekret vor.

Entzug des Fürsorgerechts im Extremfall

Grundsätzlich gelte die Impfpflicht von „null bis 16 Jahren“, so die Zeitung Il Messaggero, wobei nicht geimpften Kindern und Jugendlichen an sich bereits ab Herbst der Schulbesuch verweigert werden kann. Eltern, die sich weigern ihre Kinder zu impfen, riskieren zudem Bußgelder von bis zu 7.500 Euro und im Extremfall den Entzug des Fürsorgerechts.

Rekordzahl an Masernfällen

Eine Rekordzahl an Masernfällen in Italien hatte zuletzt die im Land schon länger geführte Debatte über eine Impfpflicht neu aufflammen lassen. Bis Mitte Mai registrierten die Gesundheitsbehörden 2.395 Erkrankungen und damit sechsmal so viele wie im Vorjahreszeitraum. Unklar ist jedoch, wie viele neuauftretende Krankheiten tatsächlich durch Impfverweigerer oder Einwanderer verursacht werden
 
Südtirol erhält den Wehrmutstropfen PDF Drucken E-Mail
150.000 Euro kostet dem Land die vorerst für drei Jahre unterzeichnete Anmietung des ehemaligen Hotels Panorama in Welschnofen für die Unterbringung von knapp 30 Flüchtlingen.

Vor einigen Wochen hatte die Gemeinde Welschnofen bekannt gegeben, dass im Ex-Hotel-Panorama, das einem Privaten gehört, die Flüchtlinge untergebracht werden. Diese Bekanntgabe eines abgeschlossenen Deals und einer bereits beschlossenen Unterbringung hatte in Welschnofen für einigen Unmut gesorgt. Heute nun hat der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion,Andreas Pöder von der Landesregierung die entsprechenden Kosten im Rahmen einer Anfragebeantwortung mitgeteilt bekommen.

Demnach beträgt die Monatsmiete 4.300 Euro, also über 50.000 Euro im Jahr. Der Mietvertrag wurde vorerst für drei Jahre abgeschlossen, etwa 30 Flüchtlinge können in dem Gebäude untergebracht werden.

 

 
Pappalardo übervorteilt Sozialamt PDF Drucken E-Mail
Richter Pappalardo in Bozen ermächtigt sich,ohne überhaupt die Angelegenheit der Zahlmöglichkeit eines Bürgers zu prüfen,einen Vater weil er nicht Unterhalt bezahlt hat,zu einer Gefängnisstrafe zu verurteilen.Dem Gericht ging es nicht,der Zahlung an die Mutter,sondern viel mehr,dass die Kassen der Sozialämter die Rückvergütung erhalten.Wenn man bedenkt,wie viel das Sozialamt Gelder für die Asylanten verschwendet,ist es eigendlich eine salopp ausgedrückt,Schweinerei,dass ein Richter einen nicht Zahlungsfähigen Vater zu einer Haftstrafe verurteilt,und dabei dieser Vater wieder vom Steuerzahler saniert werden muss.Die Richter haben wirklich in letzter Zeit Schinken auf Ihren Augen,und übervorteilen massiv,die Ämterschicht sowie das Italienische Bananenrepublickheer welches Menschenleben auf dem Gewissen hat und Blut auf Ihrer Weste haben.Das sind Diktatorische Urteile,welche die Menschenrechte verletzen.
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 5 von 419
© 2017 radiosuedtirol.eu
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.