KontaktStartseiteTechnikWetterNachrichtenMarketingProgrammStartseiteWebradioBörseSport
Webradios
Hitradio Südtirol   
 winmedia  
winamp
 real
 Radio  Südtirol  International
 winmedia  
winamp
 real
 Radio  Südtirol  DPV
 winmedia  
winamp
real
Radio  Südtirol  Regional
 winmedia  
winamp
 real
 Radio  Südtirol  Klassik
 winmedia  
winamp
 real
 Radio  Südtirol Volksmusik
 winmedia  
winamp
 real
 Freie  Südtiroler  Welle 1
 winmedia  
winamp
 real
 Südtiroler  Rundfunk  
winmedia  
winamp
 real
 Radio  Tirol 1  Österreich
winmedia  
winamp
 real
 Radio  S3  Tirol-Südtirol
winmedia  
winamp
 real

rs
Ihre Werbung hier!
ihre_werbung_hier
Infos unter: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können
Die individuelle Freiheit ist kein Kulturgut.
Sie war am grössten vor jeder Kultur 
 
News
News Südtirol
News Ausland
Hauptauswahl
XXX Radio Südtirol XXX
Autos
Blog
Gesundheit
Kleinanzeiger
Kontakt
Landwirtschaft
Links
Musik
Pizzeria
Reisen & Freizeit
Rückblicke Südtirol
Restaurant
Sendegebiet
Spiele
Suchen
Technik
Umgangsformen
Witze
Webradio
Handwerker
Bodenleger
Elektriker
Glaser
Hydrauliker
Maler
Sanierungsarbeiten
Tischler

s_rosskopf

Gesundheit
BRUSTKREBS PDF Drucken E-Mail
Gesundheit

Nun ist auch in den USA ein Streit um das Mammographie-Untersuchungsprogramm zur Früherkennung von Brustkrebs entbrannt. Kritiker sagen, die Screenings für Frauen unter 50 Jahren seien nutzlos und sogar gefährlich.

weiter …
 
Kinderzähne PDF Drucken E-Mail
Gesundheit

Eistee und Früchtetee gefährden Kinderzähne!

Säureangriff mit E 330

 

weiter …
 
Übergewicht PDF Drucken E-Mail
Gesundheit
Zu dick für Sport? Keine Ausflüchte, bitte! Vielmehr gibt es genug schwerwiegende Gründe, warum gerade Übergewichtige in Sachen Bewegung in die Gänge kommen sollten. Denn Sport ist nicht nur ein effektiver Fettkiller - mit Köpfchen ausgewählt macht er sogar richtig Spaß!
weiter …
 
Schlaganfall PDF Drucken E-Mail
Gesundheit

Dr.  Philippe Lyrer ist leitender Arzt der Neurologischen Universitätsklinik Basel. Er studierte an der medizinischen Fakultät der Universität Basel und bildete sich ab 1987 an der neurologischen Universitätsklinik Basel in klinischer Neurologie weiter.

Ein Studienaufenthalt führte ihn 1992 nach London/Ontario, Kanada. 1983 erwarb er den Facharzttitel FMH für Neurologie und er wurde zum klinischen Oberarzt der Neurologischen Klinik befördert. Seit Herbst 1994 hat er zusätzlich die fachliche Führung der Abteilung für zerebrale Ultraschalldiagnostik unter sich. 1997 erfolgte die Ernennung zum leitenden Arzt. Begleitend zur klinischen Tätigkeit hat er das koordinierte Abklärungs- und Behandlungskonzept für Schlaganfall, die sogenannte "Stroke Unit", massgeblich mitentwickelt. Seine Forschungsarbeiten und Publikationen befassen sich mit zerebrovaskulären Erkrankungen. Es ist Mitglied mehrerer nationaler und internationaler Fachgesellschaften, unter anderem der Zerebrovaskulären Arbeitsgruppe der Schweiz.

weiter …
 
Brustkrebs PDF Drucken E-Mail
Gesundheit
Kanadischen Forscher ist es erstmals gelungen, den Gencode von Brustkrebs zu entschlüsseln. Dies sei ein "Wendepunkt" in der Brustkrebsfoschung und könne zur "Entwicklung von gezielten medizinischen Behandlungen" für die Krankheit führen, teilte die Brustkrebsforschungsstelle der kanadischen Provinz British-Colombia (BCCA) in Vancouver mit. Die Zahl der Möglichkeiten, die nun eröffnet werde, sei "beträchtlich"
weiter …
 
Tausende von Menschen verschwenden Ihr Geld PDF Drucken E-Mail
Gesundheit
Der Spitzenmanager eines Weltkonzerns versucht, mittels DHEA den täglichen Stress zu bekämpfen ... eine bekannte Politikerin schwört auf die Einnahme von Melatonin-Kapseln ... der alternde Schauspieler gesteht in der Klatschpresse seine Abhängigkeit von künstlichen Wachstumshormonen ...
weiter …
 
Krebs: Lassen Sie sich von Ihrer Angst nicht unterkriegen PDF Drucken E-Mail
Gesundheit
Jede Krebserkrankung hat ihre eigene Geschichte. Und doch teilen die Betroffenen ein gemeinsames Schicksal: Sie müssen für eine unbestimmte und meist lange Zeit - wenn nicht gar lebenslänglich - nicht nur mit dem Leiden leben, sondern auch mit ihrer Angst. „Wann geht es mir endlich besser?" fragen sich viele nachdem sie die akute Phase ihrer Krebserkrankung hinter sich haben. „Ab wann bin ich wirklich geheilt? Ab wann werde ich wieder ohne Angst leben können?" Die Furcht vor dem Neuaufflammen des Leidens ist allgegenwärtig. Ich will ehrlich zu Ihnen sein: Sie werden sich an sie gewöhnen müssen.

Jeder Krebskranke wird zunächst von einer Welle negativer Gefühle überschwemmt. Wut, Verzweiflung, Panik, Grübeleien, Trauer und Tränen stellen sich bei vielen als Dauerbegleitung ein. Quälend ist dabei vor allem das Gefühl einer unendlichen Einsamkeit.
Diese Ängste sind mal mehr, mal weniger präsent. Doch verschwinden tun sie nie ganz. Dazu braucht es meist Jahre. Ein Rest von Unsicherheit und Furcht bleibt fast immer bestehen Doch Ängste, Sorgen und Depressionen schwächen Ihr Immunsystem und stehen Ihrer Heilung damit im Weg. Deswegen ist es wichtig, die Angst anzuschauen statt sich vor ihr wegzuducken.

weiter …
 
Tanzen ist Gesünder als je gedacht. PDF Drucken E-Mail
Gesundheit

Tanzen war einmal als degradierter Hurenberuf betittel worden.Mittlerweile ist man anders belehrt worden. Stets ein wenig Bewegung fördert die Muskulatur zu einem Gesunden Geistigen Körper.

weiter …
 
Smoking PDF Drucken E-Mail
Gesundheit
Rauchen schadet der Gesundheit und vermindert die Leistungsfähigkeit
weiter …
 
Erreger der Virusenzephalitis PDF Drucken E-Mail
Gesundheit

                    Die Virusenzephalitis sehen Sie selbst indem Sie hier ankliken                          

http://www.dr-gumpert.de

 

 
Alzheimerpflege PDF Drucken E-Mail
Gesundheit
Kein Mensch kann rund um die Uhr ausschließlich für einen anderen da sein, ohne sich dabei restlos zu verausgaben. Sorgen Sie deshalb von Anfang für Entlastung, wenn Sie einen Alzheimer-Patienten oder einen anderen schwerkranken Menschen zu versorgen haben.
weiter …
 
Herzprobleme beim Weiblichen Geschlecht PDF Drucken E-Mail
Gesundheit
Der Herztod rafft mehr Frauen dahin als sämtliche Krebsarten. Ist Ihnen das eigentlich bewusst? Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind inzwischen bei Frauen zur häufigsten Todesursache avanciert. Doch die meisten Frauen realisieren ihre dramatische Lage gar nicht. Und wenn sie dann ein Herzinfarkt ereilt, nehmen sie ihre Beschwerden noch nicht einmal ernst und verzögern damit die medizinische Hilfe. Auch Ärzte wissen noch immer viel zu wenig über Frauen und Herzkrankheiten. Deswegen schätzen sie die Beschwerden oft falsch ein. Auch viele Notärzte missdeuten die weiblichen Infarkt-Symptome. Denn Frauen leiden unter anderen Symptomen als Männer.
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 49 - 60 von 135
© 2017 radiosuedtirol.eu
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.