KontaktStartseiteTechnikWetterNachrichtenMarketingProgrammStartseiteWebradioBörseSport
Webradios
Hitradio Südtirol   
 winmedia  
winamp
 real
 Radio  Südtirol  International
 winmedia  
winamp
 real
 Radio  Südtirol  DPV
 winmedia  
winamp
real
Radio  Südtirol  Regional
 winmedia  
winamp
 real
 Radio  Südtirol  Klassik
 winmedia  
winamp
 real
 Radio  Südtirol Volksmusik
 winmedia  
winamp
 real
 Freie  Südtiroler  Welle 1
 winmedia  
winamp
 real
 Südtiroler  Rundfunk  
winmedia  
winamp
 real
 Radio  Tirol 1  Österreich
winmedia  
winamp
 real
 Radio  S3  Tirol-Südtirol
winmedia  
winamp
 real

rs
Ihre Werbung hier!
ihre_werbung_hier
Infos unter: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können
Die individuelle Freiheit ist kein Kulturgut.
Sie war am grössten vor jeder Kultur 
 
News
News Südtirol
News Ausland
Hauptauswahl
XXX Radio Südtirol XXX
Autos
Blog
Gesundheit
Kleinanzeiger
Kontakt
Landwirtschaft
Links
Musik
Pizzeria
Reisen & Freizeit
Rückblicke Südtirol
Restaurant
Sendegebiet
Spiele
Suchen
Technik
Umgangsformen
Witze
Webradio
Handwerker
Bodenleger
Elektriker
Glaser
Hydrauliker
Maler
Sanierungsarbeiten
Tischler

s_rosskopf

Witze
POLITFREIHEITEN PDF Drucken E-Mail
2
weiter …
 
Blaue Augen Himmel Stern küssen jeden Trottel gern PDF Drucken E-Mail

Himmelsspiegel, des Ozeans Neid ;Unendlich blau und unendlich weit

Funkeln so hell und stechen so kalt, doch erwärmen mein Herz, geben mir Halt

Vergessen sind die Zeit und der Raum .Einen kurzen Moment, ein schöner Traum

Blaue Augen. Lächeln mich an. Ich weiß, dass ich sie nie erreichen kann.

Blaue Augen. Strahlen in mein Gesicht, Fordern mich auf, kennen mich nicht.

Blaue Augen. So unglaublich klar;Und was sie sagen - scheint wahr.

Ihr Blick streift mich – eher nur flüchtig - Trifft den meinen und macht mich süchtig,

Fesselt mich, lässt mich einfach nicht los: Der Blick blauer Augen wird plötzlich groß,

Versteckt sich dann, hinter den Lidern, Was kann ich tun, ich will ihn erwidern

Blaue Augen. Lächeln mich an. Ich weiß, dass ich sie nie erreichen kann.

Blaue Augen. Strahlen in mein Gesicht, Fordern mich auf, kennen mich nicht.

Blaue Augen. So unglaublich klar.Und was sie sagen - scheint wahr.

Doch der Weg zu ihnen ist zu weit; Verlassen mich – Hoffnungslosigkeit.

Und waren sie eben noch so nah, Schon sind sie auf einmal nicht mehr – da.

Blaue Augen. Lächeln mich an. Ich weiß, dass ich sie nie erreichen kann.

Blaue Augen. Strahlen in mein Gesicht, Fordern mich auf, kennen mich nicht.

Blaue Augen. So unglaublich klar;Und was sie sagen - scheint wahr.

 
Verbrechen PDF Drucken E-Mail

Verbrecher werden von der Institution geschaffen,welche Ihnen das Werkzeug in die Hand legen.

Das grösste Verbrechen verübt die Institution,indem Sie Menschen unter Menschenunwürdigen Zuständen von der Aussenwelt wegsperrt,indem Sie sogar der Meinung sind,mit dieser Methode das Problem gelöst zu haben.Dabei entgeht den Staaten viel Geld und die Politik versteht nicht,wie dem Problem beizukommen.Dabei wäre das Fazit,Freiheit über alles und Kontrolle der öffentlichen Finanzen vonseiten der Bürger.

 
GERICHT PDF Drucken E-Mail

Richter nach Verlesung der Anklageschrift: "Angeklagter, ging der Einbruch so vor sich, wie ihn der Staatsanwalt geschildert hat?"
Angeklagter: "Nein, das lief ganz anders. Aber die Methode des Herrn Staatsanwalt ist auch nicht schlecht.

 

 Richter: „Sie sind angeklagt, weil Sie Ihre Frau getötet haben. Was sagen Sie zu Ihrer Verteidigung?“
Angeklagter: „Ich werde es nie wieder tun, ehrlich.“

 

 Der Richter befragt den Angeklagten: "Sie sollen zu dem hier anwesenden Finanzbeamten gesagt haben, er sei ein Betrüger, ein Halsabschneider und Schweinehund. Stimmt das?" "Ganz ohne jeden Zweifel stimmt das, Herr Richter. Aber gesagt habe ich es nicht.“

 

 Angeklagter: "Herr Richter, ich möchte, dass mir ein anderer Pflichtverteidiger zugewiesen wird."
Richter: "Und warum das?"
Angeklagter: "Ich habe den Eindruck, der Herr Pflichtverteidiger ist an meinem Fall nicht interessiert."
Richter zum Pflichtverteidiger: "Was sagen Sie zu diesem Vorwurf?"
Pflichtverteidiger: "Entschuldigung, ich habe nicht zugehört."

 

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 9 von 16
© 2017 radiosuedtirol.eu
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.