Mann soll Frau aus dem Fenster geworfen haben, weil sie kein Sex mit ihm wollte

Auf der Anklagebank sitzt der 34-jährige Dawit, der sich wegen Bedrohung, gefährlicher Körperverletzung, Freiheitsberaubung und versuchter sexueller Nötigung verantworten muss.

Besonders heikel: Der Asylbewerber soll eine 26-jährige Frau aus dem Fenster geworfen haben, weil sie mit ihm keinen Sex haben wollte.

Der Mann aus Eritrea streitet jedoch alles ab, lacht sogar laut, als das Opfer die Tat im Gericht schildert.

Der Vorwurf ist allerdings keinesfalls lustig. Die Frau sagte aus, dass er sie mit einer abgebrochenen Flasche bedroht hat. Sie sollte sich hinlegen, er wollte Sex mit ihr. "Als ich immer wieder ‚Nein‘ sagte, hob er mich wie ein Kind hoch, trug mich zum Fenster und ließ mich fallen“, so die 26-Jährige.

Bei dem Sturz brach sich die Frau beide Beine. 16 Tage Krankenhaus waren die Folge. Sollte das Gericht den Angeklagten für Schuldig erklären, drohen ihm bis zu fünf Jahre Gefängnis.