KontaktStartseiteTechnikWetterNachrichtenMarketingProgrammStartseiteWebradioBörseSport
Webradio
Hitradio Südtirol   
 winmedia  
winamp
 real
 Radio  Südtirol  International
 winmedia  
winamp
 real
 Radio  Südtirol  DPV
 winmedia  
winamp
real
Radio  Südtirol  Regional
 winmedia  
winamp
 real
 Radio  Südtirol  Klassik
 winmedia  
winamp
 real
 Radio  Südtirol Volksmusik
 winmedia  
winamp
 real
 Freie  Südtiroler  Welle 1
 winmedia  
winamp
 real
 Südtiroler  Rundfunk  
winmedia  
winamp
 real
 Radio  Tirol 1  Österreich
winmedia  
winamp
 real
 Radio  S3  Tirol-Südtirol
winmedia  
winamp
 real

rs
Ihre Werbung hier!
ihre_werbung_hier
Infos unter: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können
Die individuelle Freiheit ist kein Kulturgut.
Sie war am grössten vor jeder Kultur 
 
News
News Südtirol
News Ausland
Hauptauswahl
XXX Radio Südtirol XXX
Autos
Blog
Gesundheit
Kleinanzeiger
Kontakt
Landwirtschaft
Links
Musik
Pizzeria
Reisen & Freizeit
Rückblicke Südtirol
Restaurant
Sendegebiet
Spiele
Suchen
Technik
Umgangsformen
Witze
Webradio
Handwerker
Bodenleger
Elektriker
Glaser
Hydrauliker
Maler
Sanierungsarbeiten
Tischler

s_rosskopf

Rückblicke Südtirol
Südtirol 1967 PDF Drucken E-Mail
21.01.1967
Erneutes Gespräch Magnago-Moro.
14.02.1967
Moros "Klarstellungen" werden im engeren Kabinettsrat unter Beteiligung von Innenminister Paolo Taviani, Verteidigungsminister Roberto Tremelloni und des stv. Ministerpräsidenten Pietro Nenni beraten und abgestimmt und am 14. Februar übergeben.
20.02.1967
Moros neunseitiges Schreiben wird in der SVP-Parteileitung besprochen.
26.02.1967
Südtirolbesprechung in Innsbruck unter Vorsitz von Bundeskanzler Klaus.
27.02.1967
Kreisky kritisiert Wiens Südtirolpolitik.
23.03.1967
Der SVP-Parteiausschuß billigt das Paket, auch wenn es nicht alle Befugnisse einer Autonomie enthält, unter der Bedingung einer "wirksamen internationalen Verankerung".
Zusätzliche Informationen:

12.04.1967
Dritter "Antiterrorgipfel" in Zürich.
20.04.1967
Österreichische Antwort auf das italienische Globalangebot.
08.05.1967
bis
31.05.1967
Der Südtirolprozeß in Linz gegen Burger und Genossen endet mit Freispruch.
13.06.1967
Vorsprache des italienischen Botschafters Martino bei Bundeskanzler Klaus. Es geht um den Linzer Prozeß, die Auflösung extremistischer Verbände, um Georg Klotz, italienische Auslieferungsanträge, anti-italienische Aufschriften an der Brennerstraße und am italienischen Friedhof in Innsbruck.
14.06.1967
Viertes "Antiterrorgespräch" in Zürich.
17.06.1967
Österreichische Antwortnote auf die italienischen Verbalnoten vom 3.12.1966 und 21.1.1967.
19.06.1967
bis
20.06.1967
Geheime Kontaktgespräche in London (Gaja, Toscano, Kirchschläger, Kathrein).
25.06.1967
Vier italienische Soldaten werden durch einen Anschlag auf der Porzescharte getötet. Die italienisch-österreichischen Beziehungen nähern sich dem "tiefsten Punkt seit dem Jahre 1945", wie Außenminister Toncic in einer Vorlage für den Ministerrat formuliert.
28.06.1967
Italien blockiert die Verhandlungen zwischen Österreich und der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl und der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft.
weiter …
 
Südtirol 1966 PDF Drucken E-Mail
12.01.1966
bis
20.04.1966
Zweiter Mailänder Südtirolprozeß.
17.01.1966
Südtirolbesprechung in Kreiskys Wohnung in Wien.
06.03.1966
Nationalratswahlen in Österreich: absolute Mehrheit für ÖVP.
12.04.1966
Egmont Jenny wird aus der SVP ausgeschlossen.
18.04.1966
Nach dem Ausschluß aus der SVP gründet Egmont Jenny die "Soziale Fortschrittspartei Südtirols" - mit Unterstützung Kreiskys und der SPÖ.
19.04.1966
Bildung der ÖVP-Alleinregierung unter Bundeskanzler Klaus; Lujo Toncic-Sorinj neuer Außenminister.
20.04.1966
Urteil im zweiten Mailänder Südtirolprozeß.
20.04.1966
bis
30.06.1966
Berufungsverhandlung zum ersten Mailänder Südtirolprozeß.
26.04.1966
bis
29.04.1966
Prozeß gegen Hans Dietl.
04.05.1966
In Straßburg erstes und einziges Gespräch zwischen Toncic und Fanfani.
15.05.1966
"Radio Freies Tirol" stellt ein Ultimatum: Abzug der italienischen Truppen aus Südtirol oder entsprechende Aktionen.
23.05.1966
Durch eine Sprengfalle an der Eingangstür des Schutzhauses am Pfitscher Joch findet der italienische Zollsoldat Bruno Bolognese den Tod.
24.05.1966
bis
25.05.1966
Bilaterale Geheimgespräche in London. Die Italiener bieten eine "interne Verankerung" an.
02.06.1966
Persönliches Schreiben von Toncic an Fanfani.
10.06.1966
Südtirolbesprechung in Innsbruck.
16.06.1966
bis
18.06.1966
Bilaterale Geheimgespräche in Montreux, die "beiderseits in sehr pessimistischem Ton" geführt werden.
21.06.1966
Sommer: Klaus und Toncic drängen auf Abschluß.
24.06.1966
Südtirolbesprechung in Wien.
28.06.1966
Toncic schreibt an Fanfani.
30.06.1966
Klaus schreibt an Moro.
18.07.1966
bis
20.07.1966
Bilaterale Geheimgespräche in London.
21.07.1966
Südtirolbesprechung in Zirl bei Innsbruck. Es kommt zum "großen Verrat von Zirl": Toncic appelliert an die (Süd-)Tiroler, es möge alles geschehen, um einen Abschluß zustandezubringen, und legt ihnen nahe, auf die internationale Verankerung des Pakets zu verzichten.
24.07.1966
Feuerüberfall in St. Martin im Gsiesertal; zwei Tote, ein Verletzter.
25.07.1966
Zechtl unterrichtet Kreisky über die Sitzung am 21.7.: "Es ist anzunehmen, daß die Entwicklung einer Krise zutreibt."
27.07.1966
Toncic wendet sich direkt an Moro.
29.07.1966
Das deutsche Fernsehen strahlt in der Sendung "Monitor" ein Interview mit Burger und Kienesberger aus. Das Interview führt zu einem noch nicht dagewesenen Sturm der Entrüstung in Italien.
01.08.1966
Anfang August: Magnago zu Gesprächen in Rom.
01.08.1966
seit August: Es kommt zu streng geheimen "Antiterrorgipfeln" in Zürich, an denen die höchsten Sicherheitsbeamten Wiens und Roms und je ein Vertreter der Außenministerien teilnehmen.
02.08.1966
Der Fernsehdirektor des Bayerischen Rundfunks legt öffentlich schärfsten Einspruch gegen die Sendung vom 29. Juli ein, die "Mördern und Helfershelfern von Mördern" Gelegenheit gegeben habe, "für ihren Terror Propaganda zu machen".
03.08.1966
Bombenanschlag auf den Justizpalast in Bozen.
04.08.1966
Moro betont in einem Schreiben an Klaus die Notwendigkeit einer engeren Zusammenarbeit zwischen österreichischen und italienischen Sicherheitsbehörden zwecks Unterdrückung des Terrorismus.
20.08.1966
Sprengstoffanschlag auf das Büro der italienischen Luftfahrtgesellschaft "Alitalia" in Wien.
25.08.1966
Kreisky kritisiert öffentlich die österreichische Südtirolpolitik.
26.08.1966
1. geheimer bilateraler österreichisch-italienischer "Antiterrorgipfel" in Zürich.
27.08.1966
Südtirolbesprechung in Innsbruck unter Vorsitz von Bundeskanzler Klaus.
09.09.1966
Anschlag auf die Kaserne der Finanzwache auf der Steinalm in der Nähe des Brenners: drei Tote.
12.09.1966
Südtiroldebatte in der römischen Kammer.
22.09.1966
Südtirolbesprechung in Innsbruck.
06.10.1966
Mit einer Verbalnote setzt Italien das fort, was in Wien als "Notenkrieg" bezeichnet wird. In der Folge zahlreiche Noten zwischen Wien und Rom.
20.10.1966
Magnago wird von Ministerpräsident Aldo Moro empfangen zwecks "Klarstellungen" zum "Paket".
21.10.1966
Unterredung zwischen Magnago und Moro.
23.10.1966
Südtirolbesprechung in Salzburg.
02.12.1966
Anschlag auf das Alpini-Denkmal in Bruneck.
06.12.1966
Zweiter "Antiterrorgipfel" in Zürich.
 
Südtirol 1965 PDF Drucken E-Mail
12.09.1965
bis
13.09.1965
Feuergefecht am Reschen.
15.09.1965
Anschlag auf das Bürogebäude der staatlichen Elektrizitätsgesellschaft ENEL in Lappach.
20.09.1965
bis
14.10.1965
Südtirolprozeß in Graz.
03.10.1965
Feuerüberfall auf einen Alpinistützpunkt auf dem Portjoch.
05.10.1965
Bei einer Zwischenlandung auf dem Flughafen in Rom spricht Kreisky mit Roberto Gaja.
08.10.1965
Gespräch Löwenthal-Malfatti.
14.10.1965
Freispruch im Grazer Südtirolprozeß.
19.10.1965
Gespräch Dietl-Kathrein in Innsbruck.
05.11.1965
Erste Sendung von "Radio Freies Tirol".
23.11.1965
Magnago, Volgger und Brugger wegen "Fall Jenny" bei Kreisky.
25.11.1965
Bilaterale Geheimgespräche in London.
05.12.1965
Magnago und Mitterdorfer bei Wallnöfer und Kathrein.
07.12.1965
Klaus und Kreisky bei Saragat und Moro in Rom.
08.12.1965
Gespräch Kreisky-Kathrein in Rom. Kreisky erläutert, warum er gegen die Forderung nach Selbstbestimmung für die Südtiroler ist: "Man könne die 150.000 Italiener nicht austreiben, man werde sie aber doch nicht ernstlich in den österreichischen Staatsverband hereinnehmen wollen."
12.12.1965
Treffen Wallnöfer-Kathrein-Berloffa in Steinach am Brenner.
 
Südtirol 1964 PDF Drucken E-Mail
02.04.1964
Günther Andergassen wird in Venedig verhaftet.
03.04.1964
Besprechung in Innsbruck (ohne Wiener Beteiligung).
10.04.1964
Abschlußbericht der Neunzehner-Kommission.
18.04.1964
Südtirolbesprechung in Innsbruck.
25.05.1964
Treffen zwischen Kreisky und Saragat in Genf. Die Begegnung wird zur grundlegenden Wende in den bilateralen Beziehungen. Kreisky und Saragat einigen sich auf die Einsetzung einer österreichisch-italienischen Kommission, die Maßnahmen zur verbesserten Autonomie erarbeiten soll.
13.06.1964
SVP-Landesversammlung.
11.07.1964
Senator Karl Tinzl stirbt.
16.07.1964
Urteile im 1. Südtirolprozeß in Mailand.
08.08.1964
Änderung der Bistumsgrenzen in Südtirol: Neue Diözese Bozen-Brixen.
22.08.1964
Südtirolbesprechung in Spittal a.d. Drau.
01.09.1964
bis
30.11.1964
September/Oktober/November: Zahlreiche Attentate. Bilaterale Expertengespräche.
03.09.1964
In Mühlwald bei Taufers wird der Carabiniere Vittorio Tiralongo erschossen.
06.09.1964
bis
07.09.1964
In der Nacht wird Luis Amplatz von einem durch den italienischen Geheimdienst gedungenen Tiroler ermordet, Georg Klotz schwer verwundet.
07.09.1964
bis
08.09.1964
Erneutes Treffen zwischen Kreisky und Saragat in Genf.
11.09.1964
Gründung des "Autonomen Südtiroler Gewerkschaftsbundes".
weiter …
 
Südtirol 1963 PDF Drucken E-Mail
17.01.1963
Erstmals seit drei Monaten wieder Sitzung der Neunzehner-Kommission. Es werden zwei Unterkommissionen eingesetzt.
29.03.1963
Besprechung von Nord- und Südtirolern in Innsbruck.
03.04.1963
Regierungserklärung von Bundeskanzler Alfons Gorbach.
09.04.1963
Kreisky schlägt die baldige Wiederaufnahme der bilateralen Südtirolverhandlungen vor.
28.04.1963
Senats- und Kammerwahlen in Italien.
07.05.1963
Das italienische Außenministerium stimmt der Wiederaufnahme der bilateralen Verhandlungen grundsätzlich zu.
17.05.1963
Südtirolbesprechung in Innsbruck.
20.05.1963
Amnestie für Friedl Volgger.
30.06.1963
Tod von Landeshauptmann Hans Tschiggfrey.
12.07.1963
Die italienische Regierung wiederholt ihre Bereitschaft, die bilateralen Gespräche wiederaufzunehmen.
13.07.1963
Eduard Wallnöfer wird Landeshauptmann von Tirol (nach dem Tod von Hans Tschiggfrey).
22.07.1963
Südtirolbesprechung in Wien.
23.07.1963
Die Neunzehner-Kommission beendet ihre Arbeiten.
04.08.1963
bis
06.08.1963
Neue Attentatsserie.
10.08.1963
bis
30.08.1963
Sechs Attentate in Südtirol.
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 55 - 63 von 98
© 2017 radiosuedtirol.eu
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.