KontaktStartseiteTechnikWetterNachrichtenMarketingProgrammStartseiteWebradioBörseSport
Webradio
Hitradio Südtirol   
 winmedia  
winamp
 real
 Radio  Südtirol  International
 winmedia  
winamp
 real
 Radio  Südtirol  DPV
 winmedia  
winamp
real
Radio  Südtirol  Regional
 winmedia  
winamp
 real
 Radio  Südtirol  Klassik
 winmedia  
winamp
 real
 Radio  Südtirol Volksmusik
 winmedia  
winamp
 real
 Freie  Südtiroler  Welle 1
 winmedia  
winamp
 real
 Südtiroler  Rundfunk  
winmedia  
winamp
 real
 Radio  Tirol 1  Österreich
winmedia  
winamp
 real
 Radio  S3  Tirol-Südtirol
winmedia  
winamp
 real

rs
Ihre Werbung hier!
ihre_werbung_hier
Infos unter: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können
Die individuelle Freiheit ist kein Kulturgut.
Sie war am grössten vor jeder Kultur 
 
News
News Südtirol
News Ausland
Hauptauswahl
XXX Radio Südtirol XXX
Autos
Blog
Gesundheit
Kleinanzeiger
Kontakt
Landwirtschaft
Links
Musik
Pizzeria
Reisen & Freizeit
Rückblicke Südtirol
Restaurant
Sendegebiet
Spiele
Suchen
Technik
Umgangsformen
Witze
Webradio
Handwerker
Bodenleger
Elektriker
Glaser
Hydrauliker
Maler
Sanierungsarbeiten
Tischler

s_rosskopf

Mann soll Frau aus dem Fenster geworfen haben, weil sie kein Sex mit ihm wollte PDF Drucken E-Mail

Auf der Anklagebank sitzt der 34-jährige Dawit, der sich wegen Bedrohung, gefährlicher Körperverletzung, Freiheitsberaubung und versuchter sexueller Nötigung verantworten muss.

Besonders heikel: Der Asylbewerber soll eine 26-jährige Frau aus dem Fenster geworfen haben, weil sie mit ihm keinen Sex haben wollte.

Der Mann aus Eritrea streitet jedoch alles ab, lacht sogar laut, als das Opfer die Tat im Gericht schildert.

Der Vorwurf ist allerdings keinesfalls lustig. Die Frau sagte aus, dass er sie mit einer abgebrochenen Flasche bedroht hat. Sie sollte sich hinlegen, er wollte Sex mit ihr. "Als ich immer wieder ‚Nein‘ sagte, hob er mich wie ein Kind hoch, trug mich zum Fenster und ließ mich fallen“, so die 26-Jährige.

Bei dem Sturz brach sich die Frau beide Beine. 16 Tage Krankenhaus waren die Folge. Sollte das Gericht den Angeklagten für Schuldig erklären, drohen ihm bis zu fünf Jahre Gefängnis.

 
< zurück   weiter >
© 2017 radiosuedtirol.eu
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.